Perfekt bewerben

Ihre Bewerbungsunterlagen sind der Türöffner zur neuen Wunschposition. Nutzen Sie diese Chance und machen Sie einen guten ersten Eindruck, indem Sie nicht nur Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten, sondern vor allem Ihre Motivation für die neue Beschäftigung zum Ausdruck bringen.

Das Anschreiben

Im Anschreiben müssen Sie vor allem Ihre Beweggründe, also Ihren Ansporn für die Bewerbung in Worte fassen. Bewerben Sie sich auf ein spezifisches Stellenangebot, dann machen Sie deutlich, weshalb genau Sie der/die Richtige für diese Stelle sind. Bewerben Sie sich initiativ, so sollten Sie Ihre wichtigsten persönlichen Stärken schildern und aufzeigen, welche Ansprüche und Wünsche Sie an Ihre nächste Beschäftigung haben.

Mehr Informationen und Tipps zum Anschreiben erhalten Sie auch auf 

Bewerbung.net

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf zeigt auf ein bis maximal zwei Seiten, welche Berufs- und Schulstationen Sie bisher durchlaufen und welche Qualifikationen Sie erworben haben. Bauen Sie den Lebenslauf tabellarisch auf und beginnen Sie ganz oben mit der jüngsten/letzten Station. Bewerben Sie sich auf ein bestimmtes Stellenangebot, so sollten Sie Ihren Lebenslauf darauf ausrichten und besonders relevante Angaben hervorheben.

Eine detaillierte Anleitung zum Erstellen des Lebenslaufs finden Sie auf 

Karrierebibel.de

Die Zeugnisse

Alle Stationen Ihres Lebenslaufs sollten durch entsprechende mitgelieferte Zeugniskopien belegt werden. Das gilt auch für erworbene Zusatzqualifikationen und Abschlüsse. Falls Sie Ihre Unterlagen elektronisch versenden, sollten Sie beim Einscannen der Dokumente darauf achten, dass diese eine gute Qualität und Lesbarkeit aufweisen. Postalisch verschickte Bewerbungen sollten auf keinen Fall die Originalzeugnisse enthalten.

Tipps und Hinweise zu den Zeugnissen erhalten Sie auch auf der Website 

Karriereakademie.de

Das Foto

Das Foto ist kein zwingender Bestandteil der Bewerbungsunterlagen, allerdings raten wir dazu, denn es verleiht Ihrer Bewerbung ein besonderes Maß an Persönlichkeit. Grundsätzlich sollten Sie aus Gründen der Qualität nur professionelle Bilder verwenden, keine Handy-Schnappschüsse oder Freizeitfotos.

Kleiderregeln möchten wir an dieser Stelle nicht vorgeben. Bedenken Sie aber, dass ein Bewerbungsfoto den ersten Eindruck von Ihrer Person vermittelt.

Alles weitere rund um das Thema Bewerbungsfoto erhalten Sie auf

Bewerbung-Tipps.com

Elektronische Bewerbung

Fast alle Unternehmen sind mittlerweile im digitalen Zeitalter angekommen und akzeptieren eine Bewerbung über das Internet. Vielen ist sie sogar lieber als eine klassische Bewerbung per Post. Auch wir pflegen ein papierloses Bewerbermanagement und bevorzugen daher die elektronische Bewerbung per Online-Bewerbungsformular (über die Stellenanzeige) oder E-Mail. Drei Dinge sollten Sie dabei beachten:

  • Dokumente, die als Datei-Anhänge mitgeliefert werden, sollten zuvor in eine PDF umgewandelt werden (beispielsweise bei CHIP online erhältlich). Versendet man Unterlagen beispielsweise im Word-Format, so hat dies einen optischen „Baustellencharakter“ und es kann an fremden Rechnern darüber hinaus zu Verzerrungen der Darstellung kommen.
  • Die zulässige Dateigröße für Anhänge in E-Mails und Online-Bewerbungsformularen ist meist begrenzt auf 8-10 Megabyte für alle Dokumente. Die Konvertierung in ein PDF ist auch hier sinnvoll, da in diesem Zuge die Dateigröße komprimiert werden kann.
  • Und zu guter Letzt: Erstellen Sie elektronische Bewerbungsunterlagen genauso sorgfältig, wie Sie dies bei postalischen Unterlagen tun würden.

Zahlreiche weitere Infos zur elektronischen Bewerbung gibt es auf

Karrierebibel.de

Sichern Sie sich jetzt eine Stelle!

Bewerben Sie sich über unsere Jobbörse oder senden Sie uns eine Initiativbewerbung.