News

Arbeitssicherheits-Siegel SCP

Arbeitsschutzmanagement-System von Franz & Wach geprüft und ausgezeichnet

Jennifer Hofer und Kerstin Wolff mit der Zertifizierungsurkunde SCP

 

Franz & Wach Personalservice misst der Arbeitssicherheit schon immer eine hohe Bedeutung bei. Das seit Jahren bewährte und an allen 25 Standorten praktizierte Arbeitsschutzmanagement wurde nun am Standort Mannheim geprüft und zertifiziert.

Bei Franz & Wach kümmert sich eine hauptamtliche Fachkraft für Arbeitssicherheit (kurz: FASI) um alle Belange. Dazu gehört vor allen Dingen, die Gefährdungsbeurteilung durchzuführen, die für jeden einzelnen Arbeitsplatz erstellt werden muss – und zwar bevor die Tätigkeit von unserem dort eingesetzten Kollegen aufgenommen wird. Dazu findet auf alle Fälle eine Begehung des Arbeitsplatzes durch den zuständigen Personalberater und den Ansprechpartner des Kunden statt. In der Gefährdungsbeurteilung wird beschrieben, welche Verletzungsgefahren und gesundheitliche Risiken mit einer bestimmten Tätigkeit oder einem Arbeitsplatz verbunden sind. Auf dieser Grundlage werden die notwendigen Einweisungen definiert und die erforderliche Persönliche Schutzausrüstung festgelegt. Gleichzeitig wird besprochen, welche Eignungsuntersuchungen Zeitarbeitnehmer machen müssen, bevor sie hier die Tätigkeit aufnehmen dürfen. Oft begleitet die FASI den Personalberater bei diesen Terminen. Das gilt insbesondere bei neuen Kunden und bei Kunden mit besonderen Ansprüchen.

Stefan Engelmayer, der die Position der FASI seit mehr als 12 Jahren ausfüllt, kennt die besonderen Bedingungen, welche die Arbeitnehmerüberlassung mit sich bringt, in- und auswendig. Über die Jahre hat er sehr viele Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen besucht. Er ist ein gefragter Ansprechpartner auch für die Arbeitssicherheitsbeauftragen der Kundenunternehmen. „Ich will nicht von der sprichwörtlichen „Betriebsblindheit“ sprechen, aber tatsächlich sieht man Gefahrenstellen noch einmal anders, wenn man mit einem zweiten Experten durch das Werk geht. So finden wir gemeinsam oft Schwachpunkte, die bislang noch nicht aufgefallen waren. Oder wir finden eine neue Lösung für ein bekanntes Problem“ berichtet Stefan Engelmayer über die Bedeutung  der Beratungskompetenz eines Personaldienstleisters.

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist auch für die Überwachung der Fristen zuständig. So müssen Unterweisungen regelmäßig wiederholt werden. Änderungen der Arbeitssicherheitsvorschriften müssen in Prozesse integriert werden. Es muss überwacht werden, ob neue Gesundheitsprüfungen notwendig werden. Die Mitarbeiter erhalten regelmäßig Einladungen zu zusätzlichen, freiwilligen Gesundheitsprüfungen, die dann häufig gemeinsam mit dem Betriebsarzt von Franz & Wach geplant und durchgeführt werden.

Das Arbeitsschutzmanagementsystem von Franz & Wach wurde nun durch die unabhängige Zertifizierungsgesellschaft PÜG Prüf- und Überwachungsgesellschaft mbH am Standort Mannheim überprüft. Grundlage der Überprüfung war die Einhaltung aller Bestimmungen der ISO 45001 (Arbeits- und Gesundheitsschutz-Management). Dazu wurden die Prozesse und Abläufe in der Filiale und im Kundenbetrieb betrachtet. FASI Stefan Engelmayer, Filialleiterin Kerstin Wolff und ihr Team standen den Prüfern Rede und Antwort und gaben bereitwillig Einsicht in die Prozesse.

Die Prüfung erfolgte ohne Beanstandung. Zur Bestätigung erhielt Franz & Wach nun das Sicherheits-Zertifikat Personaldienstleister (SCP) ausgehändigt. Wir freuen uns über die verdiente Auszeichnung unseres Arbeitsschutzmanagement-Systems.