News

Zeitarbeit löst Pflegeproblem

Über eine Beschäftigung in der Zeitarbeit können Pflegekräfte mehrere Vorteile in Anspruch nehmen.

Altenpflegerin kümmert sich liebevoll um einen Heimbewohner

Auch in der Altenpflege locken Zeitarbeitsunternehmen mit vorteilhaften Arbeitsbedingungen und Konditionen

Bereits seit 2009 kümmert sich Franz & Wach um den Personalnotstand in der Pflegebranche. Der Fachkräftemangel ist im Gesundheitswesen nämlich seit vielen Jahren vorhanden. Auch während der Wirtschaftskrise 2008/2009, als in der Metallindustrie und vielen anderen Branchen Kurzarbeit angesagt war, blieb die Nachfrage nach Pflegepersonal stabil.

Schon damals galt, dass Personaldienstleister den Arbeitskräften gute Bedingungen bieten können. Die bezahlten Löhne sind in der Zeitarbeit oft höher als bei vergleichbarem Personal der Kliniken und Pflegeheime. Das bestätigt auch der Artikel „Wie Leiharbeitsfirmen den Markt für Pflegekräfte aufmischen“ im Handelsblatt vom 3. April 2018.

Was vielen Angestellten aber noch wichtiger ist: Bei einer Beschäftigung über die Zeitarbeit gibt es keine unbezahlten Überstunden und auch keine Doppelschichten. Das Zeitarbeitsunternehmen stellt sich hier schützend vor seine Beschäftigten.

Viele Pflegekräfte haben auch erkannt, dass sie über die Zeitarbeit nicht nur verschiedene Einrichtungen kennenlernen können, sondern auch mitbestimmen können, wann und wo sie eingesetzt werden. Diese Vorteile beschreibt Pfleger Uwe Goldbach im Rahmen eines Interviews für den Fernsehsender MDR.

Es ist also eine Win-Win-Situation für Pflegekräfte und Zeitarbeitsunternehmen, ermöglicht durch den nachhaltig hohen Personalbedarf in der Pflege. Dies wird sich – unserer Einschätzung nach – auch nicht so bald ändern, allen Bemühungen des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn zum Trotz. Denn die avisierten 8.000 Pflegestellen und die vereinfachte Anerkennung ausländischer Abschlüsse in den Pflegebranchen kuriert nur an den Symptomen herum, ohne das Problem zu lösen.

So werden wohl immer mehr Pflegekräfte den Vorteil erkennen, den sie aus einer Beschäftigung bei einem seriösen und im Pflegebereich erfahrenen Personaldienstleister ziehen. Oder wie es Sylvia Bühler, Vorstandsmitglied bei der Gewerkschaft Verdi und dort für die Pflege zuständig, formuliert: „Ich kann Wechslern in Leiharbeit nicht vorwerfen, dass sie sich ihres Marktwerts bewusst sind, mehr Geld verdienen und zu besseren Bedingungen arbeiten wollen.“ (Handelsblatt)

Suchen auch Sie nach einer besseren Beschäftigungsmöglichkeit in einem Pflegeberuf? Dann wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die nächstgelegene Franz & Wach-Filiale. Wir beraten Sie umfassend und kompetent zu Ihrem Wechsel.